LSB DKV Logo-ohne-Claim NEU 2


    

Kontakt  |  Vereine  |  News-Archiv
Kampfrichter  |  Prüfer Ausbildung

30.09.2007 :: DKV Tag in Meißen

09_dkvtag DKV-Tag 2007 erstmalig in Sachsen und mit knapp 500 Teilnehmern eine deutliche Steigerung zum Vorjahr





Der Verbandstag des Deutschen Karate Verbands, kurz DKV-Tag, fand am Samstag in Meißen statt. Mit dem Verein Sei Wa Kai Meißen unter der Leitung von Marco Thierbach hatte man einen Ausrichter mit viel Erfahrung gewonnen. Bereits zwei Tage zuvor kamen die ersten Karatedelegationen in die Porzellanstadt. Beim sogenannten Masterseminar wurde den angereisten Trainern die neuen Tendenzen der letzten Europa- und Weltmeisterschaft vermittelt. Freitag kamen dann die Leistungssportler. Angesichts der im Oktober bevorstehenden Weltmeisterschaft der Jugend-Junioren in Istanbul gab es für sie drei Tage in Folge hartes Training unter der Leitung von Nationaltrainer Antonio Leuci.

09_dkv_2

09_dkv_3

Punkt 9 Uhr am Samstag startete in drei Turnhallen (BSZ, Afraschule, Heilger Grund) das erste Training. Es wurde immer eine Stunde trainiert, gefolgt von einer Viertelstunde Pause. Obwohl sich die knapp 500 Sportler auf drei Turnhallen verteilten, wurde es doch meist sehr eng. Dies war aber kein Problem, sondern machte diesen Lehrgang zu dem, was er sein sollte: Eine Veranstaltung, bei der man keine Berührungsangst hat, sei es vor einer anderen Stilrichtung oder einer anderen Ausprägung des Karate. Die Trainingsinhalte waren, wie auch schon in den letzten Jahren, sehr breit gefächert und vielfältig, so dass Jeder auf seine Kosten kam. Ob jung oder alt, Kaderathleten, Breitensportler, Funktionäre oder verschiedene Stilrichtungen; an diesem Tag waren alle eine große Karatefamilie und versuchten, so viel Wissen und Anregungen wie möglich für sich selbst zu gewinnen.

09_dkv_1

Der DKV-Tag wird vielen noch lange Zeit in Erinnerung bleiben. Mit diesen Worten meinte Verbandspräsident Roland Hantzsche nicht unbedingt die vielen Impressionen der Trainingseinheiten, sondern vielmehr die Verleihung des neunten Dan an Fritz Nöpel (Goju-Ryu), Rob Zwartjes (Wado Ryu) und Gilbert Gruss (Shotokan). Es ist einmalig in der Geschichte des Verbandes, dass ein Karateka den neunten Dan überreicht bekommt.

09_dkv_4

Nach den Trainingseinheiten fanden sich alle Teilnehmer sowie zahlreiche Zuschauer in der Halle des Berufsschulzentrums ein. Der Oberbürgermeister Herr Raschke eröffnete unter viel Beifall die Abendveranstaltung.

09_dkv_5

Mit großer Begeisterung verfolgten alle den Länderkampf Deutschland gegen Luxemburg. Aus Meißen kämpften Eric Sagaßer und Claudia Gabrich im deutschen Team mit. In der ersten Begegnung standen sich die Damen gegenüber. Angespornt von Bundestrainer Thomas Nitschmann und dem lautstarken Publikum gewannen Anjela Tazidinova (RPF), Claudia Gabrich (SAC) und Jana Bitsch (THÜ) souverän mit drei Siegen.

09_dkv_7

Bevor die Herren an der Reihe waren, gab es eine Showeinlage des Gothaer Karatevereins (Nippon Gotha).

09_dkv_8
 
Anschließend kämpfte Eric Sagaßer (SAC) aus Meißen zusammen mit Noah Bitsch (THÜ) und Jonathan Horne (RPF). Auch diese Begegnung entschied Deutschland mit 2:1 Siegen für sich. Den nächsten Showbeitrag moderierte der Sprecher mit folgenden Worten an: "Wer den Bundesvision Songcontest in diesem Jahr gesehen hat, wird die Erfurter Karatedamen kennen." Gemeint waren Sabine Schneider, Franziska Krieg und Kerstin Merkert aus Erfurt, welche die Gruppe Northern Lite während ihres Auftrittes im Fernsehen mit einer Karate Showeinlage unterstützten.

09_dkv_6

Ebenfalls eine ausgereifte Vorführung mit Waffen zeigte der Verein aus Halle. Nach weiteren Begegnungen konnte am Ende das deutsche Team den Länderkampf mit 8:4 Siegen für sich entscheiden.

09_dkv_9

Sowohl Teilnehmer, als auch Funktionäre und Zuschauer zogen am Ende des Tages ein positives Resümee und bedankten sich bei Marco Thierbach und seinem Team für das gezeigte Engagement bei diesem großen Event.

Nächstes Jahr findet der DKV Tag am 13.09.2008 in Barth / Mecklenburg-Vorpommern statt.




Bericht und Fotos: Ralf Ziezio